19. Mai, 2016

Ein Thema welches mich heute Nachmittag sehr stark begleitet hat, sind die Obdachlosen in San Francisco. Das ist leider wirklich kein schönes Thema und ich muss gestehen, das geht mir ziemlich nah. Überall im Zentrum dieser wunderschönen Stadt siehst du sie. Sie sind einfach da. Sitzen irgendwo auf der Strasse. Oder bei einem Hauseingang. Vielleicht haben sie einen Rucksack vor sich. Oder eine Tasche. Meist haben sie eine dicke Jacke an, denn ohne diese würden sie wahrscheinlich erfrieren in der Nacht. Sie sitzen einfach da. Sie tun dir nichts. Aber der Anblick erschreckt.

"Keine Angst - die Obdachlosen tun dir nichts! Sie sind einfach froh, dass sie (über)leben"

Das ist ein Satz den ich nun schon öfters gehört habe und der mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Niemand sucht sich das aus. Niemand weiss, was für eine Geschichte dahinter steht. Ich weiss es auf jeden Fall nicht. Und ich merke mal wieder wie gut es mir geht. Und wie froh ich bin, ein Dach über dem Kopf zu haben.
Auch ein Satz, der mich berührt hat und den ich heute zu diesem Thema gelesen habe ist:
"Kriminalität und Obdachlosigkeit sind meiner Meinung nach zwei ganz "verschiedene paar Schuhe". Kriminelle sollte man bestrafen und einsperren. Obdachlosen sollte man helfen…"
Zum Glück gibt es hier etwas wie eine Heilsarmee und eine Kirche hier in Downtown hilft ebenfalls so gut es geht.
Aber diese Leute sind wirklich arm. Und wenn man bedenkt, dass in der Innenstadt günstiger Wohnraum vernichtet wurde und heute eine 1-Zimmerwohnung 4000 Dollar kostet, dann erstaunt es auch nicht, dass es sie gibt: die Obdachlosen von San Francisco

19. Mai, 2016

Von der Golden Gate Brücke aus ging es dann wieder mit verschiedenen Bussen in Richtung Fisherman's Wharf bzw. zum berühmten Pier 39. Dieses Pier ist dafür bekannt, dass sich auf den Holzbohlen vor dem Gebäude räkelnde Seelöwen befinden, welche bis zu 2m lang und 400 kg schwer werden können. Das Seelöwengebell ist typisch für das Pier 39, wobei ich mir nebenan aufrund von zahlreichen Shops und einem richtigen Vergnügungskomplexich vorkam, wie im Europa-Park :)

19. Mai, 2016

Also ganz ehrlich.. ich bin verliebt! Und zwar in alle bisher erlebten Busfahrer und Busfahrerinnen hier in SF! Es ist echt unglaublich wie toll nett die alle sind! Alle erklären mir in aller seelenruhe wo ich wie umsteigen muss. Heute ist eine Fahrerin sogar extra für mich eine andere Strecke gefahren, sodass ich gleich bei meiner Anschlusshaltestelle aussteigen konnte! Echt unglaublich! Und ja ;) Natürlich hab ich auch schon mit einem Busfahrer geflirtet.. hihi.. ich muss doch schliesslich schauen, dass der mich jeweils gut nach Hause fährt ;)
Nein echt: die Busfahrer hier sind wirklich unglaublich toll! Ich glaube ich gründe einen Fanclub ;)

19. Mai, 2016

Da meine Schwester mir gesagt hat, dass ich, falls ich die Golden Gate Brigde ohne Nebel sehen werde, diese SOFORT fotografieren solle da man nie weiss wann der Nebel wieder kommt, dachte ich heute morgen: DAS werde ich nun umgehend tun!
Erneut mit meinem Stadtplan bewaffnet machte ich mich auf den Weg mit dem ÖV durch die ganze Stadt.
Und ganz ehrlich: Ich dachte ja schon dass diese Brücke schön ist; aber WOW!!! Ich muss gestehen: die ist ja genial!
Es entstanden traumhaft schöne Bilder und ich bin wirklich froh, dass ich heute diesen Ausflug gemacht habe!

19. Mai, 2016

nein... mit den Painted Ladies sind nicht die Frauen von San Francisco gemeint, sondern 7 Wohnhäuser aus der zweiten Hälfte des 19. Jh. im viktorianischen Stil. Die Lage ist wunderbar und das Bild für ein Foto postkartenmässig.