19. Mai, 2016

Castro

Man wird von Regenbogenfarben begrüsst, wenn man sich Capitol nähert. Der "Bezirk" Castro gilt als "Gay Capital of the World" und der Platz Harvey Milk Plaza, über dem weithin sichtbar die Regenbogenfahne weht, erinnert an den prominenten Vorkämpfer der Homosexuellenbewegung. 1978 wurde Milk Harvey, der erste homosexuelle Volksvertreter im Stadtrat, zusammen mit dem damaligen Bürgermeister ermordet, was zu grossen Unruhen führte.
Heute herrscht in Castro eine sehr freundliche, friedliche und total schöne Stimmung; mit all den vielen kleinen Caffe's und Shops.
Und wenn man etwas für seinen Hund sucht: hier wird man bestimmt fündig. Denn wie steht es hier oft: Hunde sind die neuen Kinder ;)

2014 etablierte die City of San Francisco an der Hauptkreuzung inmitten der Castro Street Regenbogenstreifen anstatt der üblichen Zebrastreifen als Fussgängerübergang. Und dort an der Ecke Castro Street und 18. Strasse hängen Fotos an einer Wand von Menschen, die vor kurzem am HIV-Virus gestorben sind. Zum Glück sind es nicht mehr so viele wie noch vor ein paar Jahren und das Ziel heisst klar: getting zero.