19. Mai, 2016

Fast food - San Francisco - Style

Also etwas Bedenken hatte ich ja vor meinem Aufenthalt schon, wenn ich an das amerikanische Essen gedacht habe. Fettige Chips, Hamburger, Cheesburger, Pommes, Hamburger, Pommes, Cheesburger, Chips... Und dann alles wieder von vorne... Etwa so stellte ich mir das Essen hier vor...
Zwar wusste ich, dass San Francico nicht nur als die Grünste und untypischste Stadt der USA galt, sondern dass sie auch dafür bekannt war, dass sie sehr viel Wert auf gesunde Küche mit frischen Zutaten legen. Aber ob das auch stimmt, wusste ich ja nicht..
Aber Leute, ich kann euch versichern: Es ist wirklich so!! In jedem Supermarkt bekommst du die wunderbarsten Salate, frisches Obst, Gemüse etc. Natürlich alles eingepackt "for to go", aber auch das meistens in Recycling-Behältern und nicht nur in Plastik wie man vielleicht denkt. Und überall wird "recycelt" und der Müll wird getrennt. Also echt voll untypisch für Amerika, aber bereits normal für SF.
Das auf dem Bild war heute nach der Parade mein Mittagessen und ich kann euch versichern: Es war toll! Das ist Fastfood in SF!

Aber nichts desto trotz bin ich halt noch immer ein Fan von richtig guter thailändischer Küche und habe mir deshalb heute Abend nochmals das super tolle Restaurant von letzter Woche gegönnt. In der Zwischenzeit habe ich auch herausgefunden, dass es sich dabei um DAS Thai-Restaurant in SF handeln muss und dieses schon x Auszeichnungen erhalten hat. Kein Wunder schmeckt das so gut ;)

Aber für heute habe ich nun wirklich genug gegessen. Zum Glück trainiert man beim "Hügel-hoch-und-Hügel-runter-laufen" auch gleich alle Kalorien wieder weg ;)