12. Feb, 2017

Foto-Tage

Heute hatte ich einen von den Tagen, die ich Foto-Tage nenne.

Nein, nicht weil ich einen Fotokurs oder so was Ähnliches besucht habe - sondern, weil ein Fototag für mich ein Tag ist, an dem ich vor Begeisterung alle zwei Minuten stehen bleiben könnte um zu staunen, zu geniessen und ein Foto zu schiessen.

Und Fototage sind solche Tage, die man besser nicht versucht in Worte zu fassen.

Warum man das nicht sollte - fragt ihr mich? Ganz einfach! Weil es meistens das Umfeld nervt, wenn man vor lauter Schwärmen und mit Superlativen um sich werfen kaum mehr zum Luftholen kommt. Wenn sich alles nach: "fantastisch-grossartig-einmalig-märchenhaft-wunderbar-mega-grandios-gigantisch-unbeschreiblich-traumhaft und phänomenal" anhört.

Und spätestens nach 14,8 Minuten Schwärmen, stell dein Gegenüber auf Durchzug und deine restlichen 27,5 Minuten "Schwärm-Quasselei" verlaufen völlig im Sand.

Wenn du also einen Fototag erlebst, ist es viel sinnvoller, wirklich einige Fotos zu schiessen und diese Bilder dann einfach kommentarlos deinem Umfeld zu zeigen wenn zu zurück bist.

Ganz still - ganz bescheiden - ganz nett.

Und in diesem Sinne mache ich das heute auch. Ich werde mir verkneifen zu erzählen, wie wunderbar fantastisch mein Tag heute war. Ich werde nicht erzählen, dass ich bei traumhaften Wetter und besten Bedingungen die fantastischen Pisten und die wenigen Leute genoss und ich werde euch auch nicht verraten, dass die Stimmung grossartig war und ich unglaublich dankbar und happy bin, einen so grandiosen und wunderbaren "Sonne-Ski-Schnee-Energie-Tag" erlebt zu haben.

Nein! All das mache ich nicht, sondern verweise stillschweigend auf den Link zu meinen Fotos vom heutigen Tag.

Nett von mir - finde ich ;)

Hier findet ihr ein paar Fotos vom heutigen Tag: http://www.aus-unserer-sicht.ch/429699467