26. Mai, 2017

Blüemli, Düfte, Blumenkinder und das Seleger Moor

Also ganz ehrlich. Es ist ja schon phantastisch, wie wunderbar unsere Natur doch ist. Und es ist fast unglaublich, in was für einem wunderbaren Land wir doch wohnen. Gestern noch in den Bergen im Schnee und heute in einer blühenden Oase.

Heute Morgen habe ich nämlich meine lieben Eltern eingepackt und bin mit ihnen und Finny zum Seleger Moor gefahren. Das Seleger Moor ist ein Paradies für alle Rhododendron und Azaleen-Fans oder für Blumenkinder wie Finny und mich. Entstanden ist das Hochmoor vor Tausenden von Jahren in Rifferswil, dort wo einst Reuss- und Linthgletscher zusammenkamen. Heute ist das Seleger Moor ein kleines Paradies, welches zum Glück allen Blumen- und Naturliebhabern zugänglich ist. Speziell in dieser Jahreszeit, ist der Besuch dort ein richtiger Traum. Derzeit blühen nämlich beide – Azaleen und Rhododendron - in schönster Pracht und es ist einfach unglaublich faszinierend, wie jede einzelne Blüte ein Unikat ist und auf ihre eigene Weise wunderschön. Am allermeisten haben mich jedoch heute die Düfte der Blüten begeistert – speziell die dunkel-gelben Azaleen - versprühten einen Duft, der in keiner Parfümerie hätte besser sein können. Aber auch den Fröschen in den diversen Teichen zuzuschauen und zuzuhören, war eine echte Freude.

Begeistert, fasziniert und vor allem auch dankbar, das alles sehen und erleben zu dürfen, genossen wir unseren Aufenthalt sehr. Soooo sehr, dass ich voller Tatendrang und Lust auf Blumen, Farben und Düfte, zusammen mit Finny in den nächsten Baumarkt fuhr und diverse Setzlinge für meinen Balkon kaufte. Nun, bereits alles eingepflanzt, sitzt ich geniessend auf meinen Balkon, der nun mit farbigen Blumen, Tomaten, Salat, Schnittlauch, Basilikum und Zitronenmelisse verschönert ist, und schreibe, wie toll mein Tag doch war.

Also ganz ehrlich Leute: das Leben ist schon wunderbar.

Hier noch ein paar Fotos für heute: http://www.aus-unserer-sicht.ch/429699467