Blog Bergresort

2. Okt, 2016

Schweiz oder Österreich - das ist hier die Frage..

Also man kann ja in vielen Dingen unterschiedlicher Meinung sein und es lässt sich auch oft darüber streiten, wer besser ist - das kann man zum Beispiel beim Skifahren wunderbar - aber es gibt (mindestens) zwei Dinge, die die  Österreicher definitiv besser können als wir Schweizer. Und das geben wir (ausnahmsweise) neidlos zu.

Punkt 1 = Wellness

Denn ganz ehrlich. Was man hier im Wellnessbereich zu bieten bekommt, ist wirklich ein Traum und ich kann allen (nicht nur Schweizer) Hoteliers empfehlen, mal ins Bergresort zu fahren und zu schauen, wie "Wellness" geht.

Ihr wollt wissen, was ich damit meine? Ok. Ich versuche euch gerne aufzuzählen, was es hier gibt - ich bin jedoch nicht sicher, ob ich das ohne Luft zu holen schaffe...

Also, hier hat es: Ein beheiztes Aussenbad (welches ganz nebenbei speziell im Winter wunderschön ist), ein Becken zum Schwimmen, ein Aussen-Naturteichbecken, ein Sprudelbad, ein Dampfbad, eine Kneipp-Runde, ein Bad mit Sprudelliegen und Wasserfall, eine Almsauna, eine Biosauna, eine Infrarotkabine, einen Soleheilstollen sowie ein Stein-Dampfbad. ...schnauf... Ich glaube, ich habe im Wellnessbereich nichts vergessen. Aber ja... Natürlich gibt es auch noch einen Beautybereich... aber keine Angst. Ich verzichte darauf, auch von dort alles aufzuzählen - sonst dauert das noch ewig.

Mein persönliches Wellnessprogramm beinhaltet hier den täglichen Gang ins Dampfbad - welche ich über alles liebe - dann den Soleheilstollen, etwas sprudeln, eine Runde kneippen und dann auf den warmen Steinliegen noch etwas ausruhen, bevor ich dann wieder zurück zu Finny ins Zimmer gehe.

Und ja. Finny bleibt - erstaunlicherweise - bestens alleine in dieser Zeit. Aber zur Sicherheit wird noch das Schild "Finny ist im Zimmer" aussen an die Türe montiert und ich melde an der Rezeption, dass ich im Wellness bin. So kann also Frauchen - völlig entspannt geniessen und weiss, dass wenn was sein sollte, sie sofort Bescheid bekommen würde.

Punkt 2 = Freundlichkeit

Ja und der zweite Punkt ist die Freundlichkeit. Nein, das heisst nicht, dass wir Schweizer nicht auch nett wären und doch ist es so, dass die Österreicher dieses spezielle "Etwas" haben. Natürlich ist das auch hier im Bergresort so. Egal ob an der Rezeption, im Hausdienst, in der Küche, der Bar, im Service, dem Bad oder was auch immer ich vergessen habe aufzuzählen - von allen bekommt man hier das Gefühl, herzlich willkommen zu sein. Der Service und die Stimmung sind sehr professionell und doch unkompliziert, freundlich, lustig, nett - einfach auf hohem Niveau wunderbar. Aber wer weiss, vielleicht liegt es ja auch daran, dass hier nicht nur das Personal arbeitet, sondern auch die "Chefs" vor Ort und am arbeiten sind. Und wer schon mal im Bergresort war weiss auch, dass es da zudem noch eine andere gute Seele gibt, ohne die das Bergresort nicht das Bergresort wäre. - Liebe Frau Gabi - schön dass es dich gibt.

Ja. Ich gebe es zu. Ich bin wirklich ein Fan von diesem Hotel hier. Denn für mich bietet das alles was ich mir wünsche - und noch vieles mehr.

Deshalb: Busserl - Adieu - Servus und ich hoffe bis bald.

PS: Aber spätesten bei der nächsten Skisaison können dann auch wir Schweizer wieder mit den Österreichern konkurrenzieren - hoffe ich jedenfalls ;)

Hier ist der Link zu den Bergresort-Fotos:

http://www.aus-unserer-sicht.ch/431047583

 

29. Sep, 2016

Ehrlich Leute. Ich versuche mich wirklich zurückzuhalten mit allzu vielen Superlativen und Schwärmereien betreffend all diesem Essen hier. Aber hey, schaut euch die Fotos an und ihr wisst, weshalb das gar nicht so einfach ist. Denn ja - es ist wirklich so - alles schmeckt wirklich genau so wunderbar wie es ausschaut!

Allein schon das Morgenbuffet ist ein Traum und es ist unglaublich, was man hier geboten bekommt. Von diversen speziellen Käsesorten, über Müeslis, Gipfelis zu Eierspeisen, Süssem, Fleisch, Lachs, unzähligen Brotsorten, Früchten, Knusperlis, 25 Teesorten bis zu frisch gepressten Säften, Prosecco und speziellen Omeletts mit Käse, Kräutern, Tomaten, Pilzen oder Rührei - alles auf Bestellung und alles nach persönlichem Geschmack.  

Am Nachmittag wird man dann mit einer kleinen Mittagsjausn verköstigt und kann zwischen Salaten, einer Suppe, Fleisch, Käse sowie kleinen Süssspeisen auswählen.

Da man dann ja am Abend vom Hunger geplagt ist, wir einem hier täglich ein 5 oder 6-Gang Menü und samstags ein Gala-Dinner serviert.

Problematisch ist für mich das Auswählen am Morgen - denn am liebsten würde ich alles probieren - oder mindestens ein Foto von all den wunderschön angerichteten Tellern machen. Immer mittwochs gibt es zudem ein unglaublich schönes Vorspeisenbuffet und am Freitag wird uns Gästen dann ein Buffet mit den wunderbarsten Nachspeisenkreationen präsentiert. Mit viel Liebe zum Detail werden all die verschiedenen Speisen zubereitet und es werden nach Möglichkeit regionale Produkte verwendet - was man merkt und sieht.

Aber das Allerschönste für mich ist, dass ich Finny in einen speziellen Hunden-Menschen-Speisesaal mitnehmen kann und ich mir somit beim Geniessen von all diesen Köstlichkeiten so viel Zeit lassen kann wie ich möchte.

Ah ja... und dann gibt es da noch was, was wir - also eigentlich Finny - herausgefunden haben. Und zwar, dass man hier sogar ein Hundemenü bestellen kann. Und auch wenn ich mich normalerweise strikte weigere für meinen Hund zu kochen, so gestehe ich - zur Feier unserer Ferien - ein solches "Poulet-Kartoffeln-Gemüse-Hunde-Menü" bestellt zu haben.  Finny war total begeistert - auch wenn man nach ihrer Meinung auf die Kartoffeln und das Gemüse hätte verzichten können. Also eine Vegetarierin ist Finny definitiv nicht - aber eine Geniesserin - so wie ich. Und deshalb gefällt es uns so im Bergresort.

 

Hier kommt ihr direkt zu den Fotos:

http://www.aus-unserer-sicht.ch/431047583

26. Sep, 2016

Boah!

Ihr glaubt ja nicht, wie toll dieses Hundeleben in Seefeld ist. Also ich weiss ja nicht genau, ob das überall hier so ist, aber ich sage euch, im Bergesort ist das Hundeleben voll-krass-extrem-ultra-mega-toll.

Wenn ich hier hier ankomme, füllt mein Frauchen irgendwelche Dinge an der Rezeption aus und ich gehe in dieser Zeit mal hinter den Tresen und lasse mich mit lautstarken "ja-servus-finny-wie-geht-es-dir-denn-ja-mei-bist-du-fesch-und-putzig-knutschi-wisst-ein-Leckerchen-kraul-kraul-streichel-und-nochmals-kraul" verwöhnen.

Also ich sag euch, die behandeln mich hier wie eine Königin. Ok. Ich finde ja auch, dass ich das bin. Deshalb ist es gut, das das endlich mal einer merkt...

Aber wie gesagt, ich komme hier an, lasse mich streicheln und dann geh ich gleich mit Frauchen auf die Hundewiese. Denn die ist ja sowas von toll! Ich kann da ganz viele krasse Kunststücke trainieren. Ich laufe einen Slalom, springe über gaaaanz hohe Hindernisse bzw. flieeeeeege darüber, renne durch einen Tunnel und bringe den Frisbee zurück.

Und ich sage euch, es riecht auf dieser Wiese! Unglaublich wer da alles schon war! Ich bin begeistert und es dauert immer ziemlich lange, bis mein Frauchen mit überreden kann, ins Zimmer zu gehn.

Vor dem Hotel könnte mein Frauchen mir die schmutzigen Pfoten abtrocknen mit Tüchern, die das Bergresort extra für uns 4-Beiner hingelegt hat. Natürlich brauche ich (also die Königin) das aber nicht.  Und ein Wassernapf steht auch bereit - falls jemand durstig ist nach all dem Training.

Aber was fast unglaublich ist, ist dass im Zimmer ein extra Hundebett für mich steht! Ja, echt im Fall! Das stimmt! Und einen Futternapf hat es auch - mit super vielen Leckerlies drin!

Also eigentlich ist es ziemlich gut, dass mein Frauchen dieses Hotel gut findet - denn ich glaube, das hier ist das Hunde-Paradies