Blog Dez 2016

31. Dez, 2016

Na toll. Jetzt ist es doch noch passiert. Ich sitze nichtsahnend im Dampfbad und geniesse die Ruhe und das Nichtstun und was passiert - schwups - genau! Ich werde sentimental. Na toll. Darauf hatte ich zwar echt keinen Bock - aber wenns denn sein muss - bitte sehr.

Ich beginne also das 2016 Revue passieren zu lassen und lasse meinen Gedanken freien Lauf. Das 2016... Oh ja. Es war ein Jahr, welches mich absolut an meine Grenzen gebracht hat, in dem ich vieles akzeptieren, annehmen, verabschieden, hinnehmen und loslassen musste und welches mich vor grosse Hindernisse stellte.

Aber nicht nur für mich war dieses Jahr ein schweres Jahr, sondern für ganz viele von uns. Es war ein Jahr, welches uns forderte, manchmal fast überforderte und für viele Menschen schwierige Prüfungen bereithielt.

Und doch - oder vielleicht auch gerade deswegen, war es auch ein Jahr, in dem man unglaublich viel lernen konnte und in dem ich mich - so wie ich finde - mehr weiterentwickelte als je zuvor. Es hat zudem gezeigt, wie viel Menschen ertragen können und dass - wenn wir es wollen und daran glauben - es auch wieder gut weitergeht.

So, jetzt aber genug mit melancholischen Gedanken, denn nachgedacht haben wir doch alle im 2016 schon genug. Und egal ob wir immer alles gut und richtig gemacht haben, wir haben es überstanden und jetzt gerade sind wir hier. Also dürfen wir ja auch mal etwas stolz auf uns sein und denken: wir haben es so gut gemacht, wie wir es konnten und das werden wir auch in Zukunft wieder tun. Denn 2 Dinge sind gewiss: 1. Das 2017 kommt, egal ob wir heute ein Party feiern oder früh zu Bett gehen. Und 2. auch das 2017 wird wieder neue Hürden für uns bereithalten - aber egal - das soll ja so sein.

Ich bin auf jeden Fall bereit, das neue Jahr zu empfangen und nehme keine guten Vorsätze, sondern dafür gerne diese Weisheit hier mit:

"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen".

Ach ja... Eines wollt ich noch sagen: Schön, dass es Euch gibt! Und ich freue mich, Euch im 2017 zu lesen, zu schreiben oder Euch zu sehn.

30. Dez, 2016

Ach wie ist es schön, hier zu sein! Und ja, ich gebe es zu: ich finde Seefeld einfach toll!

Wunderschöne Häuser, super Essen, gute Getränke, tolles Wellness, herzliche und aufgestellte Leute und das alles umgeben von einer wunderschönen Landschaft. Was will man bzw. Frau mit Hund noch mehr?!?

Wobei... Das mit den netten Leuten und den guten Getränken ist so eine Sache... Kaum angekommen - und natürlich noch nichts gegessen, "musste" ich gestern schon am frühen Abend den ersten und zweiten selbstgemachten weissen Glühwein probieren und habe mich mit lieben Schweizern sowie zwei einheimischen Damen köstlich amüsiert. Lustig war es allemal und wurde es nach einem kurzen (aber wichtigen) Abendessen auch nochmals, als Finny und ich ins "Beisl" gingen, um uns dort das Skirennen anzusehen. Natürlich mussten wir auch dort nicht verdursten und kaum haben wir uns versehen, waren wir schon mitten in interessante Gespräche verwickelt.

Die Kurzfassung von diesem Abend war, dass es heute Morgen etwas länger als üblich dauerte, bis ich wieder ganz fit war und ich heute auf alkoholhaltige Getränke gerne verzichte.

Aber auch das ist halt wieder toll hier. Du kannst problemlos mal etwas länger im Bett bleiben und warten bis du wieder ganz fit bist und doch hast du noch genügend Möglichkeiten, danach noch was Tolles zu unternehmen. Da hier alles Schön direkt vor der Haustüre liegt. So genossen Finny und ich also unsren heutigen Sonnen-Nachmittag noch in vollen Zügen und freuen und schon sehr, auf unser feines Nachtessen bald.

Wir hoffen, dass auch ihr alle was Feines zum Essen bekommt und wünschen: En Guete!