16. Jul, 2018

Finny fährt mit der weltweit steilsten Standseilbahn auf den Stoos

Hallo Leute

Ich bin es schon wieder. Eure Finny.

Ich muss wieder schreiben, weil mein Frauchen schon wieder so ko ist.

Wisst ihr. Irgendwie finde ich euch Zweibeiner schon eigenartig. Zuerst seid ihr für Monate ausser Gefecht, macht irgendwelche Op’s und Reha's danach, dann kommt ihr zurück und seid noch immer total schlappi und plötzlich schleppt ihr uns Vierbeiner wieder alle Berge hoch… Das soll Hundi mal verstehen…

Naja… So schlecht finde ich es ja zwar nicht, dass mein Frauchen nach so langer Pause endlich wieder genug Energie hat, um mir die schöne weiter Welt und die Berge und solches Zeug zu zeigen. Eigentlich muss ich sogar sagen, wurde das sogar endlich wieder Zeit. Denn solche Ausflüge, wie wir heute einen hatten, finde ich nämlich schon voll obercool.

Heute sind wir nämlich zuerst mit dem Zug gaaaaanz weit gefahren. Das fand ich deshalb so toll, weil ich nur einmal ganz kurz meinen süssen Finny-Bick einsetzen musste und sofort danach, eine nette junge Dame mich ganz ganz lange gestreichelt hat. Dann haben wir an der Station Stoosbahn eine Kollegin von meinem Frauchen getroffen, welche uns bei unserem heutigen Ausflug Gesellschaft geleistet hat. Das fand ich schön. Und mein Frauchen auch.

Und dann sind wir also – und das ist wirklich wahr!! – mit der weltweit steilsten Standseilbahn bis ins Stoos Dorf hoch gefahren! Ich sag euch: DAS war echt voll krass, denn das ging fast senkrecht die Felswand hoch!

Oben im Wandergebiet mussten wir dann zwar ziemlich lange latschen. Aber meinem Frauchen und dieser netten Tante schien das richtig gut gefallen zu haben, denn alle paar Meter blieben die beiden stehen und sagten solche Sachen wie: „Ach wie ist das herrlich. Ach schau mal dahin. Und ach schau mal dort“. Und beide machten: Foto hier & Foto dort.

Zum Glück sind wir dann irgendwann bei einer Alpkäserei gelandet und kehrten dort ein. Das war sehr erholsam, bis plötzlich eine ganze Herde Ziegen auch dorthin wollten, und in einem Karacho, im Gänsemarsch jedoch im Speedverfahren, den direkten Weg vom Berg runter zur Alp nahmen. Meine zwei Ladys schossen natürlich sofort wieder hoch und Knips-Knips, wurden schon wieder unzählige Fotos geschossen...

Als irgendwann dann auch das vorüber war, ging unsere Wanderung wieder zurück zur Station Stoss und mit der Standseilbahn wieder ganz steil ins Tal hinunter.

Mit gefiel unser heutiger Ausflug wirklich sehr. Und ich verstehe bis jetzt nicht genau, was mein Frauchen damit meinte, als sie sagte: „Finny, wir sehen aus, wie zwei Vagabunde. Du liegst in meinen Armen, wie ein totes Tier. Ich bin total verschwitzt und meine Wanderschuhe lösen sich in Einzelteile auf… Deshalb… Seinen wir mal ganz ehrlich…. Ist es irgendwie verständlich, dass der Platz neben uns im Zug frei bleibt ;) „

Keine Ahnung, was mein Frauchen damit meint. Aber egal.. Klickt doch mal auf diesen Link… Dann seht ihr die tollen Fotos, von unserer Wanderung: http://www.aus-unserer-sicht.ch/438673256