31. Mai, 2019

Wellness-für-die-Seele-und-an-Vati-denk-Tage

 

Hi Leute. Ich bin’s endlich mal wieder. Eure Finny. Jaja… ich weiss. Lange ist es her, dass ich mich zum letzten Mal gemeldet habe. Aber wisst ihr, bei uns ist wirklich viel passiert. Und nicht wirklich Gutes. Im Gegenteil. Es war wirklich eine ganz schlimme Zeit.

Zuerst begriff ich gar nicht wirklich was los war. Ich merkte nur, dass alle super komisch waren und ich immer wieder vor so einem Gebäude auf dem «Spital» stand, im Auto warten musste und dann mein Frauchen, wenn sie endlich wieder kam, super traurig war. Auch die Mama von meinem Frauchen war ganz komisch und noch komischer war, dass «Vati» plötzlich in die Ferien gefahren zu sein schien. Er war nämlich nie Zuhause wenn ich Frauchens Mutti besuchte. Echt komisch war das, sag ich euch. Und noch schlimmer wurde es, als mein Frauchen mir auf einmal sagte, dass Vati gar nicht mehr zurückkommen würde.

Aber ehrlich. Ich verstehe das nicht! Bei niemandem ist es nämlich besser, zwischen den Beine zu sitzen und sich streicheln zu lassen. Das kann Vati nämlich echt super, sag ich euch. So super wie niemand sonst! Jawohl. Und ich weiss echt nicht, weshalb er das nie mehr machen sollte. Ich möchte wirklich, dass er bald zurückkommt! Mein Frauchen weinte in dieser Zeit oft, wenn sie glaubte, ich würde sie nicht hören und sagt mir dann, dass das leider nicht geht und wir erst wenn wir im Himmel sind, uns alle wieder sehn. Ich finde das aber echt doof und fände es wirklich besser, er würde einfach jetzt zurück kommen… Ich vermisse ihn nämlich sehr…

Und jetzt ging es zu allem Unglück auch Mutti noch so schlecht, dass mein Frauchen wirklich Angst hatte, dass sie auch schon bald auf diese Reise gehen würde, welche Vati gemacht hat. Aber mein Frauchen sagte, das wolle sie verhindern. Sie hat deshalb Mutti zu uns nach Hause genommen und sie drei Wochen lange aufgepäppelt, bis es ihr wieder besser ging.

Ja. Und jetzt sind wir drei also hier. Hier im Bergresort. Da wo wir ja eigentlich zusammen mit Vati wieder hin wollten. Und da, wo jetzt plötzlich alle Zeit für mich haben und ich so wie es scheint, der Star vom ganzen Hotel bin. Mein Frauchen sagt, das hätte ich ja auch verdient. Ich wäre die letzten Wochen und Monate wirklich etwas zu kurz gekommen und diese paar Tage würden wir drei einfach geniessen. Mit gutem Essen. Ruhe. Spielen. Streicheln. Spazieren. Kuscheln. An Vati denken. Und einfach sein.

Ok. Ich finde das eine gute Idee. Bei diesen Wellness-für-die-Seele-und-an-Vati-denken-Tagen bin ich dabei.