7. Jul, 2019

Meran - wir sind angekommen

 

Guten Abend Leute. Ich bin’s mal wieder. Eure Finny. Mein Frauchen ist schon im Bett. Sie war müde von der langen Reise, deshalb dachte ich, ich teil euch kurz mit, dass wir gut angekommen sind.

Mein Frauchen wollte dieses Mal ohne Auto in die Ferien reisen und hat beschlossen, dass wir mit dem Zug verreisen. Ganz stressfrei hat sie gemeint. Einfach einsteigen und sich chauffieren lassen.

Eigentlich hätten wir heute Morgen dann auch schon ganz früh von Zuhause losfahren sollen – alles war gebucht und der Sitzplatz reserviert - doch die Wetterverhältnisse machten uns einen Strich durch die Rechnung.

Denn Gewitter, mein Frauchen und die Arlbergstrecke sind drei Dinge, die mein Frauchen nicht in Kombination mag. Ok, man könnte auch sagen, sie hat ein kleineres Unwetter-Arlberg-Trauma - und deshalb hat sie kurzerhand entschieden, den geplanten Zug sausen zu lassen und dafür noch ein paar Stunden zu warten, bis sie sicher sein konnte, dass kein Unwetter im Arlberggebiet mehr war.

Die Wetterverhältnisse am Arlberg waren dann auch wirklich tiptop, als wir mit dem Zug dort vorbeifuhren. Aber ich glaube, so ganz stressfrei fand mein Frauchen die Reise dann trotzdem nicht ganz. Denn die sehr lange Fahrt und die Umsteigerei mit Gepäck und «Hundi in der Tasche» dazu, waren sicherlich nicht ganz ohne.

Naja. Egal. Jetzt sind wir ja hier. Und unser erster Eindruck ist super.
Jetzt sind wir mal gespannt, was diese Woche uns bringt und welche Abenteuer und schönen Momente dieses Südtirol für uns bereithält. Es wird sicherlich fantastisch.