9. Mai, 2021

Für Flow braucht es Pausen

Was für ein Tag!

Die Augen aufmachen, und durch das Fenster auf einen wunderschönen weissen Berggipfel blicken – das ist so wunderschön!

Ich bin echt gesegnet in einem Land zu leben, das so wundervoll ist. Ich bin aber auch gesegnet, weil ich mittlerweile so gut auf mich schau. Denn manchmal hatte und habe ich den Drang, das etwas zu vergessen. Ich arbeite und lerne so viel, und versuche, auch alles drumherum noch unter einen Hut zu bringen. Ich versuche ein gutes Hunde-Fauchen zu sein, sowie eine gute Tochter. Ich möchte, dass meine Wohnung ordentlich ist und auch, dass ich mich persönlich und beruflich in die von mir gewählte Richtung entwickle. Und auch wenn vieles ja Spass macht, so hat auch mein Tag nur genau 24 Stunden. Und manchmal ist das eher etwas zu kurz. Und dann den Mut zu haben und zu sagen: "Ich mach auch dann, wenn viel los ist, eine Pause", ist ein solch wertvolles Geschenk an mich persönlich, aber auch, ein absolut entscheidender Erfolgsfaktor für meinen Prozess.

Denn eine Flow Kreislauf besteht aus folgenden Phasen: Kampf – Loslassen – Flow – Erholung. Und erst wenn alle diese Phasen durchlebt wurden, kann die neue Flow-Phase entstehen. Das kennen diejenigen von euch ja sicherlich auch, die so wie ich, gerne wandern. Irgendwann kommt ihr an den Punkt, da wird es echt streng. Ihr habt keine Lust mehr und denkt, wenn ihr seht, wie lange der Weg noch dauert: "Ach du heilige Sch… ich will eigentlich gar nicht mehr…" Doch wenn du dann nicht aufgibst, sondern einfach innerlich loslässt, dann passiert es, dass du plötzlich in solch einen Flow kommst, dass du gar nicht mehr merkst, wie du immer Stück für Stück weiter gehst. Und wenn du dann irgendwann merkst, dass dein Flow nachlässt, dann gönnst du dir hoffentlich eine so wichtige Erholungspause.

Ich habe diese Phasen heute auch ganz deutlich gespürt. Und ich spürte diese Phasen auch ganz stark während den letzten Tagen. Und ich finde es gerade ganz interessant, zu überlegen, wie viele Menschen gar nie in den Flow kommen, weil sie schon aufhören, wenn es mal ein bisschen streng wird. Und wie andere zusammenklappen, weil sie vergessen, diese so wichtigen Erholungsphasen einzubauen.

Mir auf jeden Fall, hat diese Pause hier unglaublich gutgetan. Es war fantastisch, heute mit Finny zusammen, eine schöne Wanderung zu machen, die wundervollen Wasserfälle zu bestaunen, das traumhafte Frühlingswetter zu fühlen und die wunderbare Bergwelt zu geniessen.

Ja. Meine Pause hat unglaublich getan! Jetzt kann ich gestärkt und voller Tatendrang zurück. Und - ich freue mich. Auf gehts, zum nächsten Flow. 

 

www.sandrafinny.ch

www.trauertodundleben.ch